.

.

ACT-IN-THE-LAW / LEGAL-ACT / NOTICE

RECHTSAKT / LEGALE BEKANNTMACHUNG

______________________________________________________________


FACT-FINDING/ DISCLOSURE/ NOTICE/ factual claim/ allegation of facts STATEMENT OF FACTS /

>> Reference; The FEDERAL CONSTITUTIONAL COURT BUNDESVERFASSUNGSGERICHT JUGEMENT = URTEIL from  29. June 2016 / Case No. Az.1 BvR 3487/14 “The truth may be said” “Nationals/ Townsmen = Buerger may also voice negatively against others in the internet, if it deals with true facts”. “Thus affected Persons, must principally accept the truthful allegations in their social sphere”.    

Link below does not work on purpose - please copy & paste in a new browser window - only in german language https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2016/bvg16-050.html

 

>> Reference; the FEDERAL COURT OF JUSTICE = BUNDESGERICHTSHOF – BGH JUDGEMENT = URTEIL Case No. Az. VI ZR 227/08 from 15.12.2009, ruled that; *“principally true factual allegations must be accepted, even if they are disadvantageous to the person affected, on the contrary untruthful ones not” !! 

http://www.damm-legal.de/olg-hamburg-unwahre-tatsachenbehauptungen-sind-nicht-vom-recht-auf-meinungsfreiheit-gedeckt


FACT-FINDING/ OFFENBARUNG/ BEKANNTMACHUNG/ BEWEISAUSSAGE VON FAKTEN & TATSACHEN-BEHAUPTUNGEN:

>> Verweis auf; BUNDESVERFASSUNGSGERICHT: Beschluss Beschluss vom 29. Juni 2016 / Az.1 BvR 3487/14  “Die Wahrheit darf gesagt werden“  "Bürger dürfen sich über andere auch im Internet negativ äußern, wenn es sich dabei um wahre Tatsachen handelt. “Demnach müssen Betroffene die Behauptung wahrer Tatsachen aus ihrer Sozialsphäre grundsätzlich hinnehmen

Link geht absichtlich nicht bzw. bitte Kopieren & Einfügen in einem neuen Fenster:

https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2016/bvg16-050.html

>> Verweis; der BUNDESGERICHTSHOF; hat in einer seiner Entscheidungen zu den Online-Archiven, *URTEIL vom 15.12.2009, Az. VI ZR 227/08, juris Rn. 15 entschieden; “dass wahre Tatsachenbehauptungen in der Regel hingenommen werden müssen, auch wenn sie nachteilig für den Betroffenen sind, unwahre dagegen nicht“ !!  http://www.damm-legal.de/olg-hamburg-unwahre-tatsachenbehauptungen-sind-nicht-vom-recht-auf-meinungsfreiheit-gedeckt
 

~

bona fide by the Creator/ Webmaster/ Author/ Editor-in-Chief/ Claimant/ Publisher,
Copyrights/ without prejudice, all Rights reserved Worldwide & in Space.